[protected email address]
+43 (0) 2682 66 878
+43 (0) 2682 66 878 15
Johann Permayer-Straße 2a
        A-7000 Eisenstadt


Niederwild

 

Das Burgenland gilt nach wie vor als das Niederwild-Bundesland Österreichs. Durch die vielfältigen Landschaftsformen bietet es in den unterschiedlichsten Biotopen und Habitaten die idealen Lebensräume für das Niederwild.

 

Um den Besatz an Hasen, Fasanen, Rebhühnern, Wachteln und Co. zu sichern, setzt die burgenländische Jägerschaft unterschiedlichste Maßnahmen, nachhaltige Wildpopulationen zu erhalten sowie deren Lebensräume zu pflegen und zu bewahren.

 

 

 

 

DI Dr. Leopold Cecil

 

DI Dr. Leopold Cecil

Landesniederwildreferent

 

[protected email address]

 

 

 

 

Niederwild

 

Artikel "Feldhasenzählung mittels Schweinwerfer-Streifentaxation" [PDF] zum Download

 

Abschlussarbeit "Möglichkeiten d. Besatzsteigerung u. Bewirtschaften v. Feldhasenbesätzen" [PDF] von Christoph Hildebrandt zum Download

 

Artikel "Herausforderung Niederwild" [PDF] aus OÖ Jäger 06/2015 von Fö. Ing. Richard Sturm zum Download

 

Fasanenprojekt Lingen

 

 

 

 

Rauwild/Raubzeug Prädation

 

Artikel "Raubdruck, Räuberkontrolle und Ökologismus in der Kulturlandschaft" [PDF] von Volker Guthörl zum Download

 

Artikel "Zur Prädation ausgewählter Niederwildarten  in der Kulturlandschaft" [PDF] von Dipl.-Biol. Ulrich Voigt zum Download

 

Artikel "Raubwild: Plädoyer für eine zeitgemäße Bejagung" [PDF] aus Weidwerk 12/2014 von Dr. Fredy Frey-Roos  zum Download

 

Gutachten "Einfluss von Hauskatzen auf die heimische Fauna " von Univ.Prof. Dipl.-Biol. Dr. Klaus HACKLÄNDER zum Download

 

Mörderische Miezen - Raubtiere auf Samtpfoten, Frankfurter Rundschau