[protected email address]
+43 (0) 2682 66 878
+43 (0) 2682 66 878 15
Johann Permayer-Straße 2a
        A-7000 Eisenstadt


Jagdhundewesen

 

Der Jagdhund und sein fermer Einsatz sind für eine weidgerechte Jagdausübung unabdingbar. Viele Hunderassen, die ursprünglich als Jagdhunde gezüchtet wurden, haben heute ihre Platz in Familien gefunden und so ist der Hund auch ein wichtiges Bindeglied zur nichtjagenden Bevölkerung.

 

Zur Ausrichtung von Jagdhundeprüfungen (Anlagen- und Leistungsprüfungen) im Burgenland und um die Ausbildung von Leistungsrichtern zu ermöglichen wurde 1970 der Bgld. Jagdhundeprüfungsverein (Bgld. JHPV) gegründet.

 

Jährlich werden in den einzelnen Bezirken vom Burgenländischen Landesjagdverband die im Bgld. Jagdgesetz verankerten Brauchbarkeitsprüfungen abgehalten. Hier wird das jagdliche Zusammenspiel des Hundes und seines Führer für die Praxis im Revier geprüft.

 

Im Burgenland werden auch laufend Jagdhundeführerkurse durch die Bezirks-jagdhundereferenten des Burgenländischen Landesjagdverbandes, die gleichzeitig auch Leistungsrichter des ÖJGV sind, in den einzelnen Bezirken abgehalten.

 

Jeder Jagdhundebesitzer hat daher die Möglichkeit, seinen Jagdhund für den späteren Jagdeinsatz vorzubereiten, denn nur gut ausgebildete Jagdhunde garantieren eine tierschutzgerechte Jagdausübung.

 

 

Ing. Georg Oktabec

 

Ing. Georg Oktabec

 Landesjagdhundereferent

 

Handy: 0676/575 00 10

[protected email address] 

 

 

 

Die Ergebnisse der Vollgebrauchsprüfung und der Feld- und Wasserprüfung

des Burgenländischen Jagdhundeprüfungsvereins finden Sie hier zum Download.

 

Die Brauchbarkeitsprüfung 2017 für den Bezirk Neusiedl am See findet am Freitag, den 27. Oktober 2017 statt.

 

Treffpunkt:

Gasthaus Frank in 7123 Mönchhof, Stiftsgasse 2 um 09:00 Uhr  

 

Prüfungsleiter:

Bezirkshundereferent Gerhard LEIER, Tel. 0681-81686969, E-Mail: gerhard.leier@gmx.at

 

Nennung:

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt telefonisch beim Prüfungsleiter. Weitere Informationen werden dann bekannt gegeben.

 

Nennschluss: 20. Oktober 2017

 

Nenngeld: Ist am Prüfungstag direkt vor Ort zu bezahlen.

 

Mitzubringen sind:

  • vollständig ausgefüllte Ahnentafel (mit ÖHZB-Nr. und Hunde-Eigentümer)
  • gültiger Impfpass (Tollwut mind. 4 Wochen, max. 3 Jahre alt)
  • frisches Schleppwild (Hase, Fasan, Ente, Kaninchen)
  • Gewehr und genügend Schrotpatronen sowie eine
  • gültige Jagdkarte.

 

Die Brauchbarkeitsprüfung für alle Jagdhunderassen findet am 21. Oktober 2017 statt.

Treffpunkt 9:00 Uhr im Gasthaus Dragschitz/Schlögl in Oberpullendorf

 

Voraussetzung:

  • Mindestalter des Hundes 9 Monate
  • eingetragen im ÖHZB

  

Anmeldung:

Bez. Jagdhundereferent Mf. Fruhstuck 0664/2608863

Nennformulare finden Sie hier zum Download.

 

Waidmannsheil
HO-RÜD-HO
Mf. Anton Fruhstuck
ACHTUNG Bereichshundeführer...

 

 

 

Bereichshundeführerliste und Schweisshundestationen [PDF] zum Download

 

Nachsuchenbericht für Bereichshundeführer [PDF] zum Download

 

Folder "Der Jagdhund" [PDF] zum Download